Pfweilert01
Logo72 logo_jugend_rgb
Historie

Willkommen 

Schwarzwaldverein Ortsgruppe Pfalzgrafenweiler 1898 e.V. 

Ortsgruppe Pfalzgrafenweiler

Am 30. Dezember 1898 wurde der Schwarzwaldverein Pfalzgrafenweiler, als fünfte Ortsgruppe im heutigen Bezirk Kniebis gegründet. Zuvor schon waren Bürger von Pfalzgrafenweiler Mitglieder in den Bezirksvereinen Dornstetten und Freudenstadt des Württembergischen Schwarzwaldvereins.

Gründungsvorsitzender war Oberförster Julius Nördlinger, Leiter des Königlichen Forstamtes Pfalzgrafenweiler. Die Gründung des Weilermer Schwarzwaldvereins fiel zusammen mit dem Ende der gewerblichen Floßfahrten auf Zinsbach und Nagold. Aus dieser Ausgangslage heraus entwickelte Nördlinger in genialer Weise Gaudifloßfahrten, die bis 1912 das Vereinsleben prägten. Viel zu früh verstarb der populäre Vorsitzende 1906, erst 45- jährig, kurz vor der Einweihung der Nördlinger Hütte, die ihm zu Ehren seinen Namen trägt.

Der junge Verein errichtete Wanderwege im Weiler Wald, Schutzhütten wurden gebaut und Aussichtspunkte angelegt. Die erste Wanderung erfolgte am 22. Januar 1899 zu den Großen Tannen nach Kälberbronn. Ab 1949 entwickelte sich die Ortsgruppe in den Nachkriegswirren unter dem gemeinsamen Vorsitz von Bürgermeister Georg Rohrer, Durrweiler und Hauptlehrer Friedrich Hayer, Pfalzgrafenweiler.

Nach dem Tod des Vorsitzenden Oberforstrat Karl Büchsenstein im Jahre 1980 nahm nach der Wahl im März 1981 der Verein unter Führung des neuen Vorsitzenden Frieder Haug einen ungeahnten Aufschwung. Bei der Übergabe wurden 231 Mitglieder gezählt, diese Zahl steigerte sich stetig bis zur Höchstmarke 610 im Jahre 2002. Inzwischen ist der Schwarzwaldverein Pfalzgrafenweiler zur stärksten Ortsgruppe im Bezirk Kniebis herangewachsen.

Ab 1979 wurden mehrtägige Bergwanderungen ins Jahresprogramm aufgenommen. Wanderwochen in Deutschland, Europa und Amerika wurden angeboten. Hinzu kamen ein- und mehrtägige Rad- und Skiausfahrten. Für Senioren und junge Familien wurden bei der Gestaltung der Jahrespläne interessante Angebote gemacht. Hinzu kamen Vereinsstammtische, auch der alte Brauch der Sonnwendfeier wurde neu belebt.

Die von Klaus Henoch 1996 gegründete Radgruppe und hier besonders die Montagsradler sind aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken.  Eine weitere Bereicherung ist der 2002 von Heidi Steeb ins Leben gerufene Frauentreff. Im Oktober 1998 feierte die Ortsgruppe mit einem Festakt und einem bunten Abend das 100- jährige Jubiläum. Tags darauf wurde der Jubiläumsweg rund um Pfalzgrafenweiler und Durrweiler mit einer Teilwanderung der Öffentlichkeit übergeben. Ein speziell auf die Ortsgruppe zugeschnittenes Programm beinhaltet die Menüpunkte Mitglieder- und Kassenverwaltung, Word-Textdateien und Dia-Archiv.

Regelmäßig nimmt man an Bezirksveranstaltungen teil. Gastgeber war man bei den Sternwanderungen 1974 und 1995 sowie bei der Herbstwanderung 1980 zum Schutz des Waldachtales vor einem Kühlwasserspeicher. Im Oktober 2002 richtete die Ortsgruppe das 50- jährige Jubiläum des Kniebisgaues aus. Gastgeber war man auch beim SWR 4- Wandertreff 1999 und bei der Etappenwanderung 100 Jahre Ostweg im April 2004.

Zahlreiche Arbeitseinsätze wurden in den letzten Jahren in Angriff genommen: Instandsetzung des Bächelesbrunnen, Sanierung von Trockenmauern, Mäh- und Aufräumaktionen, Ausbau der Nördlinger Hütte, Pflanzung der Bäume des Jahres, Gedenkstein Dr. Levi und als jüngstes Projekt der Gedenkplatz Unsere liebe Frau Zinsbach.

Neben notwendigen Renovierungsarbeiten gibt die Nördlinger Hütte auch Gelegenheit zum Feiern. So gab es im August 1996 zum 90. Geburtstag einen Tag der offenen Tür und zum 100- jährigen Jubiläum im Juli 2006 ein zweitägiges Fest. Eine große Herausforderung für Wegewart Willi Bosch und seinen Helfer Gerhard Dietz war die mit viel Arbeit und Zeitaufwand verbundene Planung und Umsetzung des Neuen Wegesystemes auf den Gemarkungen Pfalzgrafenweiler, Grömbach und Wönersberg.

IMG Förtser Nördlinger
1906a
IMG_0001
IMG_0003
Wegewart Willi (Large)
Nördlinger Hütte
IMG_0005-a-gera.-2-k4-
Rathaus_0068 (Large)